Das Team des Sozialdorf Manas…
Gulbarchyn "Gulja" Takyrbasheva

Gulbarchyn "Gulja" Takyrbasheva

Leiterin des Sozialdorf Manas

Gulbarchyn Takyrbasheva, genannt Gulja, ist Ärztin und selbst mit Mitte 40 durch einer ungenügendbehandelte Augenentzündung erblindet. Ihr Sohn Bakyt war als Schüler im Kinderrehabilitationszentrum Nadjeschda. Dort entstand durch den Impuls von Karla-Maria Schälicke und mit anderen Eltern die Idee zum Aufbau des Sozialdorf Manas. Seit Beginn an ist Gulja die treibende Kraft des Sozialdorf Manas und setzt sich mit sehr großem Engagement für dessen Aufbau ein. Unermüdlich ist ihr Einsatz für die Belange der Menschen mit Behinderung in Kirgistan.

In verschiedenen Fortbildungen und durch Aufenthalte in deutschen sozialtherapeutischen Einrichtungen hat sie heilpädagogische Kenntnisse erworben.

Sarema Tynalieva

Sarema Tynalieva

Buchhalterin des Sozialdorf Manas

Sarema ist die Buchhalterin des Sozialdorf Manas. Ohne Sie gibt es nichts zu essen, kann nichts gebaut werden, bekommen die kirgisischen Finanzbehörden keine Bilanz und wir vom Förderverein und andere Geber keine Abrechnungen ihrer Projektmittel. Sie hat immer den Überblick über die Finanzen und eine tadellose Ordnung in allen Abrechnungen.

Sozialpädagoginnen

Sozialpädagoginnen

Seit dem Frühjahr 2019 ist Aida als Sozialpädagogin mit im Team. Sie begleitet die Bewohner zu Ärzten und unterschiedlichen Terminen und ist im Alltag Ansprechpartnerin vor allem für die Bewohner*innen der Außenwohngruppe. Aida hat ursprünglich einen anderen Beruf erlernt und sich nach der Kinderpause entschieden, im Sozialdorf zu arbeiten. Im Moment studiert sie einen Tag in der Woche Soziale Arbeit und nimmt an einer Fortbildung zum Thema „Anthroposophische Sozialtherapie“ teil. Im November 2020 hat sie den Kurs Von Herzen zum Herzen zum Thema Soziale Therapie, Begleitetes Leben vom Eurasischen Projekt absolviert und mit einem internationalen Zertifikat abgeschlossen.

Altynbek

Altynbek

Verantwortlicher für die Landwirtschaft und Fahrer

Seit Beginn arbeitet Altybek im Sozialdorf Manas und hilft an allen Ecken. Er holt Wasser aus den Bergen, kauft ein, fährt die Bewohner zum Arzt, holt Gäste vom Flughafen ab usw.            

Zudem ist er Verantwortlicher für die Landwirtschaft, für alle Belange rund um die Kühe, Kälber und Schafe.

Hauswirtschafterinnen und Pflegerinnen

Die drei Hauswirtschafterinnen leisten 24 Stunden Dienste und wechseln sich alle drei Tage ab. Jede hat einen Tag und eine Nacht lang Dienst und danach zwei Tage und Nächte frei. Sie kümmern sich um die Küche und die Heizung, die Pflege und Versorgung der schwerstbehinderten Bewohner und sind im Alltag enge Bezugspersonen der Bewohner*innen des Sozialdorfs.

 

Sapia Ryskulowa

Sapia Ryskulowa

Hauswirtschafterin und Pflegerin

Sapia Ryskulowa ist die Dienstälteste, sie arbeitet seit 2014 im Sonzialdorf Manas. Sie kümmert sich rührend um die Bewohner*innen. Sie finden bei ihr immer ein offenes Ohr für ihre Sorgen. 


Resvangul "Rosa" Mahamedowa

Resvangul "Rosa" Mahamedowa

Hauswirtschafterin und Pflegerin

Rosa arbeitet seit 2015 im Sozialdorf Manas. Sie versorgt vor allem auch den schwerstbehinderten Adilbek und ist inzwischen eine unverzichtbare Stütze im Team.

Sarina

Sarina

Hauswirtschafterin und Pflegerin

Seit 2016 ist Sarina im Sozialdorf und kümmert sich um die Bewohner*innen und den Haushalt.

Jyldyz

Jyldyz

Filzwerkstattleiterin

Seit November 2020 arbeitet Jyldyz als Werkstattleiterin der Filzwerkstatt. Sie wurde von der ehemaligen Werkstattleiterin gut auf diese Arbeit vorbereitet. Jyldyz arbeitet seit der Eröffnung 2006 im Sozialdorf. Trotz ihres jungen Alters hat sie schon damals eine sehr gute Beziehung zu den Bewohner*innen aufgebaut. Als das Sozialdorf im September 2010 sein erstes eigenes Haus eröffnet hat, führte sie es gemeinsam mit ihrem Mann Altynbek als Hauseltern. Als sich die Struktur der Mitarbeiter im Sozialdorf veränderte, arbeitete Jyldyz als Sozialarbeiterin, hat die Bewohner*innen im Alltag begleiten und sich gemeinsam mit ihrem Mann um Hof und Garten gekümmert.
Sie hat an verschiedenen Seminaren und Fortbildungen zum Thema Sozialpädagogik teilgenommen.

Taalay Ismaelbekov

Taalay Ismaelbekov

Projektmanager

Taalay Ismaelbekov ist der Sohn der Projektleiterin und begleitet das Sozialdorf Manas seit seiner Gründung mit damals 15 Jahren. Von 2009-2011 hat der Heilerziehungspflege und Sozialpädagogik in einer Camhill Einrichtung in Schottland studiert. Nach seiner Rückkehr nach Kirgistan studierte er Wirtschaft (Bachelor) und arbeitete gleichzeitig als Assistent des Sozialdorfs. Sein Masterstudium in International Business Management  absolvierte er in Deutschland. Seit 2016 ist er wieder zurück in Kirgistan und arbeitet nebenberuflich als Projektmanager. Er engagiert sich in verschiedenen Bereichen der Einrichtung mit dem Hauptanliegen, den einkommenserzeugenden Bereich auszubauen, im Land Fundraising zu betreiben und dadurch menschenwürdige Bedingungen für die Bewohner des Sozialdorfs zu gewährleisten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Ein Cookie ist eine Textdatei mit kleinen Informationsmengen, die auf Ihren Computer oder Ihr Mobilgerät beim Besuch einer Website heruntergeladen wird. Ein Cookie wird bei jedem neuerlichen Besuch der Website oder einer Website, die dieses Cookie erkennt, wieder zurück an die ursprüngliche Website gesendet. Cookies sind hilfreich, da Websites mithilfe von Cookies das Gerät eines Benutzers erkennen können. Weitere Informationen über Cookies finden Sie unter: www.allaboutcookies.org

Schließen